Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Die klinisch-forensische Untersuchung inklusive eines europäischen Überblicks

Band 54 der Reihe Habilitationen, Dissertationen und Diplomarbeiten

Der Begriff „klinisch-forensische Untersuchung“ umschreibt eine fachgerechte ärztliche Untersuchung nach tatbestandlichen Spuren am Körper einer Person, welche körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren hat, oder (im Rahmen des Strafverfahrens) auch an einer beschuldigten Person. Damit gilt sie, sofern tatzeitnah durchgeführt, als wichtiges und aussagekräftiges Beweismittel in einem gerichtlichen Verfahren und dient in weiterer Folge dem Opferschutz sowie der Rechtssicherheit. Das vorliegende Buch behandelt ausführlich die (privat-)rechtliche Beziehung zwischen untersuchendem Arzt und untersuchtem Betroffenen; dabei werden insbesondere auf wesentliche öffentlich-rechtliche Pflichten des Arztes aus seinem Berufsrecht – Verschwiegenheits-, Anzeige- und Meldepflicht (§ 54 ÄG) –, und bei deren Missachtung auf mögliche rechtliche Konsequenzen im Privat-, Disziplinar-, Verwaltungsstraf- und Strafrecht hingewiesen.

Details zum Buch

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.